“Wir haben die Welt nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern geliehen”
Indianische Weisheit”

Herzlich Willkommen! ( bitte das PS beachten)

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Verein„ Kinderhilfe in Ruanda Dr.Alfred Jahn e.V.“, der die Arbeit von Dr.Alfred Jahn in Ruanda/Kigali unterstützt.

Sie finden hier Informationen zur Arbeit unseres Vereins und dem Initiator Dr.Alfred Jahn.
Der Verein unterstützt Kinder und Jugendliche in Kigali, die durch den Völkermord 1994 ihre Familien verloren haben und solche, deren Eltern krank oder einfach nur so arm sind, daß Sie ihren Kindern keine Schulbildung, Nahrung oder ein Dach über dem Kopf bieten können.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kritiken haben kontaktieren Sie uns doch bitte über das Kontaktformular oder die angegebenen Emailadresse. Da die Verwaltung des Vereins ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis läuft, bitten wir um Verständnis, daß es bei der Bearbeitung der Anfragen zu Verzögerungen kommen kann. Ebenso weisen wir darauf hin, daß Spendenbescheinigungen nicht sofort nach Spendeneingang ausgestellt, sondern gesammelt und ca alle 2-3 Monate versendet werden. Wird eine sofortige Ausstellung benötigt, bitten wir um Mitteilung per Email an : peter@o-h-l.de

Bei Spenden bis zu einem Betrag von 200€ gilt der Überweisungsbeleg als Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.
Mitgliedsanträge, die Satzung des Vereins, als auch die Spenderinfos können Sie sich als PDF unter dem Menüpunkt „Spende” herunterladen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit vor allem im Namen der Bedürftigen!

P.S.: Dieser Weblog wird von mir, Christina Geiger, bearbeitet und aktualisiert. Aus persönlichen Gründen hat die Aktualisierung in den letzten Monaten nicht stattgefunden. Als alleinerziehende, berufstätige Mutter bleiben unerwartete Veränderungen manchmal nicht aus. Ich bitte herzlichst um  Ihr Verständnis.

6 Kommentare zu “Home”

  1. Mirko Westam 28.02.2010 um 09:31

    Die TV-Dokumentationen über die Arbeit von Herrn Dr. Alfred Jahn hatte mich zutiefst berührt. Erst Thailand und seit vielen Jahren lebt und arbeitet er unermüdlich in Ruanda.

    Dieser Mann hat eine ganz besondere Aura die jeder spürt.

    Hätten wir mehr Menschen wie Dr.Alfred Jahn gäbe es auf dieser Welt mehr Menschlichkeit und Liebe.

    Ich wünsche Ihnen Kraft, Zuversicht und Gesundheit.

  2. Christina Geigeram 23.09.2009 um 08:50

    Sehr geehrter Herr Bellen,

    herzlichen Dank, daß Sie mich darauf aufmerksam gemacht haben. Mir war nicht bewußt, daß durch den Namen eine Verlinkung auf die Website des Herrn Scherger aktiviert wurde. Ich verwalte diesen Weblog ehrenamtlich und bin kein Profi in diesem Metier. Ich habe diesen Fehler zur Kenntnis genommen und werde Ihn schnellstmöglich beheben.
    Wir distanzieren uns generell von jeglichen Inhalten fremder Websites oder Weblogs die unserem Verein nicht zugehörig sind, so natürlich auch von dem des Herrn Scherger.

    Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und grüße Sie herzlich

    Christina Geiger
    Kinderhilfe Dr.Jahn e.V.

  3. Gerhard Bellenam 22.09.2009 um 19:56

    Warum ist der Name des ersten Kommentators auf der Homepage -Bernhard Schreger- direkt “verlinkt” mit der Werbung für ein Buch religiös-weltanschaulichen Inhaltes. Dies halte ich für zumindest ungeschickt, auf jeden Fall aber etwas merkwürdig.

  4. Annette Schneideram 17.04.2009 um 11:30

    Mir geht es genauso wie M. Beckstein. Danke, Dr. Jahn!

  5. Benkenstein, Martinaam 05.04.2009 um 12:43

    Ich habe gestern die Dokumentation über Herrn Dr. Jahn gesehen und bin so nachhaltig beeindruckt von so viel gelebter Nächstenliebe, das ich diesen Verein sehr gerne mit meiner Mitgliedschaft unterstützen werde. Hier weiss ich, das ich wirklich helfen kann u. das meine Hilfe auch auch direkt dort ankommt, wofür sie auch bestimmt war.

    Wenn er wieder einem Kind hat helfen können, strahlen seine Augen vor Glück und so viel Liebe in seinem Blick. Ich werde es nie vergessen. Ich wünsche Herrn D. Jahn noch viele solcher schöne Momente, die ihn zu einem wirklich reichem Menschen machen.

    Nicht Wasser predigen und Wein trinken, meine Herrn Kirchenfürsten - Herr Dr. Jahn lebt, was eigentlich sämtl. Kirchen der Welt tun sollten!

    Bremen, 6. April 2009

  6. scherger, bernhardam 15.12.2008 um 12:33

    Ich bin tief beeindruckt vom Leben u. der Arbeit Dr. Jahns! Seine Arbeit als Kinderarzt ist eine lebendige Widerlegung des immer wieder gehörten Satzes: “Wir können ja doch nichts tun.” Seit über 40 Jahren hat Dr. Jahn etwas getan und die Welt zum besseren verändert. Er hat nicht nur seine Arbeit und seinen Beruf in Deutschland gewissenhaft getan, sondern zahllose Kinder in Asien und Afrika operiert und gesund gemacht. Er hat die Welt menschlicher gemacht und das zuerst alleine, ohne Kirchen und Religionen, aber mit der Hilfe vieler Freunde, die seine selbstlose Arbeit erkannten und unterstützten.
    Mönchengladbach, den 15. Dezember 2008 Bernh.Scherger

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben